Lisa Hackler gewinnt in Gladbeck den Speerwurf und stellt im Diskuswurf eine neue pB auf
1269
post-template-default,single,single-post,postid-1269,single-format-standard,bridge-core-2.2.8,tribe-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-21.5,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.2.0,vc_responsive,elementor-default
 

Lisa Hackler gewinnt in Gladbeck den Speerwurf und stellt im Diskuswurf eine neue pB auf

Lisa Hackler gewinnt in Gladbeck den Speerwurf und stellt im Diskuswurf eine neue pB auf

Sonntag 03.10.2021 Stadion Gladbeck: Am Tag der Deutschen Einheit richtete der VfL Gladbeck in seinem schmucken Stadion erneut einen Werfertag aus. Die Veranstaltung zog das Interesse von 43 Vereinen mit 94 Teilnehmern auf sich, sodass insgesamt 191 Meldungen vorlagen.

Lisa Hackler ging in der Frauen-Hauptklasse an den Start. Auch diesmal hatte sie erneut für den Speerwurf, das Kugelstoßen und den Diskuswurf gemeldet. In allen Disziplinen fand sie ein großes Teilnehmerfeld vor und traf auf starke Konkurrentinnen. Das sind genau die Herausforderungen, auf die sich die Wittgensteinerin immer besonders freut. Nicht selten legt sie dafür zusätzliche Trainingseinheiten ein, um optimal vorbereitet an den Start zu gehen.

Auch in Gladbeck zahlte sich die gute Vorbereitung erneut aus: Mit einem starken Auftritt im Diskusring eröffnete Lisa ihren Wettkampftag. Direkt im ersten Versuch donnerte sie das 1 kg schwere Arbeitsgerät 32,26 m weit und setzte sich an die Spitze des 10-köpfigen Feldes. Um sich für den Speerwurf vorzubereiten, beendete sie den Diskus-Wettbewerb aber bereits nach vier Würfen. Im fünften Versuch übernahm Jana Krämer vom SuS Bertlich 1945 mit 33,35 m die Führung. Lisa erzielte mit neuer persönlicher Bestleistung im Diskuswurf den zweiten Platz.

Im Speerwurf (600 g) wurde Lisa ihrer Favoritenrolle gerecht und konnte sich gegen alle neun Konkurrentinnen durchsetzen. Diesmal reichten 37,63 m aus, um den Sieg mit nach Hause zu nehmen. Seit Ende August 2021 absolviert sie einmal wöchentlich ein zusätzliches Training bei Landesdisziplin-Trainer Thomas Stienemeier und feilt gezielt am Speerwurf.  Da dort erst vor kurzem die Technik umgestellt wurde, sind ihre zuletzt erzielten Weiten jenseits der 40-Meter-Marke derzeit leider noch nicht abrufbar. Von den neuen Trainingsimpulsen erwartet sich Thomas Stienemeier im nächsten Jahr nochmals einen Weitenschub.

Abschließend stand das Kugelstoßen auf dem Zeitplan. Der weiteste Versuch mit der 4 kg schweren Kugel wurde mit 9,72 m gemessen. Damit reihte sich Lisa Hackler auf dem siebten Platz ein.

Lisa ließ sich heute in allen drei Disziplinen vom strömenden Regen und dem anhaltenden Wind (!) nicht beeindrucken. Sie konnte ihre ganze Erfahrung und Routine ausspielen und freute sich über einen gelungenen Abschluss ihrer Freiluft-Saison.